Die Heidelberger Lupe ist ein Zusammenschluss aus Studierenden und Young Professionals. Unser gemeinsames Interesse ist es, regionalhistorische Themen zu erforschen und sie für die Vermittlungsarbeit in Heidelberg aufzubereiten. Dafür bündeln wir unsere verschiedenen Kompetenzen, sammeln unterschiedliche Sichtweisen und nähern uns so der Geschichte an. Der Verein kooperiert zum Erreichen seiner Ziele mit verschiedenen Institutionen in Heidelberg.

Aktuelles

Unsere neusten Projekte und kommenden Veranstaltungen: 

 
 

Buchvorstellung „Heidelberg im Nationalsozialismus“ mit dem Autor Joy Rauschenberger am 5. Februar 2022

5. Februar 2022

18 Uhr 
 
Hybrid-Veranstaltung
 
 
 
Präsenz: artes liberales -universitas
Mittelbadgasse 7 D/ Zugang: Ecke Ingrimstraße
 
In Kooperation mit artes lieberales-universitas und dem Heidelberger Geschichtsverein

12

Unser Fotografie- und Theaterworkshop fand vom 13. bis zum 19. August 2021 statt

IMG_1920

Performance auf dem Alten Synagogenplatz 2021

Internationaler Roma-Tag 2021: Ein Gedicht von Reinhold Lagrene im Romanes der deutschen Sinti
Mitschnitt unserer Veranstaltung vom 18. März 2021: Dialog mit Nachfahren jüdischer Überlebender des Holocausts aus Heidelberg im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“
 
Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust 2021: Gedicht auf Romanes und Deutsch

 

Fotografie- Ausstellung „Spuren jüdischen Lebens“ als online Format:



Die Heidelberger Lupe wurde am 18. Januar 2019 mit dem
"Preis der Freunde" der "Gesellschaft der 
Freunde" der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
ausgezeichnet.


Bildschirmfoto 2018-12-30 um 23.42.54


Bildschirmfoto 2019-01-29 um 13.44.02.png

Im März 2018 erschien unser Materialheft für die lokalhistorische Bildungsarbeit.

Bildschirmfoto 2018-03-19 um 14.33.36.png